Link verschicken   Drucken
 

Förderung der Umwelterziehung

Gute Gesundheit unterstützt erfolgreiches Lernen.

Erfolgreiches Lernen unterstützt die Gesundheit.

Erziehung und Gesundheit sind untrennbar.“

(Desmond O`Byrne, Leiter der Abteilung für Gesundheitsförderung, WHO/Genf)

 

Umwelt und Gesundheit ebenfalls –

 

 38-Sept.2011 (2)

 

Unsere Ziele:

  • Förderung der Bewegung unserer Schülerinnen und Schüler im Schulalltag

  • Einflussnahme auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung

  • Nutzung der vielfältigen Möglichkeiten eines naturverbundenen Unterrichts

  • Heimatverbundenheit entwickeln und fördern – Colbitz-Letzlinger Heide, Colbitzer Lindenwald, größter, zusammenhängender Lindenwald Europas

  • Umweltbewusstsein fördern – Achtung und aktive Erhaltung und - Pflege der Natur

    • Natur verstehen lernen
    • Natur erleben lernen
    • Schülerinnen und Schüler für die Umwelt sensibilisieren.

 

Wie wollen wir unsere Ziele erreichen? Unsere Vorhaben:

 

  • Gesundheit, gesunde Ernährung
    • Die Küche kommt ins Klassenzimmer. Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 3 erwerben den Ernährungsführerschein.
      • „Tankstellen“ in den Klassen (Die Eltern organisieren Mineralwasserangebote).

 

  • Förderung der Bewegung
    • Sportabzeichenerwerb
    • Sportfest-Bundesjugendspiele
    • Crosslauf
    • Teilnahme an den Kreis-, Kinder- und Jugendspielen
    • schulspezifisches Unterrichtsangebot – „Bewegung und Entspannung“ sowie Tischtennis und Sportspiele
    • aktive Pausengestaltung durch Bereitstellung kleiner Sportgeräte
    • Ziele des „Hubig-Programmes“ weiter nutzen
    • Sport in Schule und Verein: Leichtathletik

 

  • Heimatverbundenheit, Umweltbewusstsein, Natur, Mensch
    • die nähere Umgebung durch Wandertage erschließen
    • Waldjugendspiele
    • Sexualerziehung - u.a. durch externe Referenten.

 

Ziele 2.jpg